26. September 2017

Benefiz-Konzert 20.10.2017

Am 20.10.2017, 19:30 Uhr
Konzertplakat
 Konzertplakat  

Musikalische „GOLDSTÜCKE“ für die Ohren
BENEFIZ-KONZERT mit Jocelyne Fillion-Kelch
Das Benefiz-Klassik-Konzert ist zu einer festen Größe der Wohltätigkeits- und Musikveranstaltungen in Harsefeld geworden. Dies ist am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr) in der ev.-luth. Kirche zu Harsefeld in dem bereits 5. Benefiz-Konzert auf eindrucksvolle Weise zu erleben.
Erst im Februar brachte die Musikerin Jocelyne Fillion-Kelch, die seit 1983 Mitglied des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg ist, dem Publikum auf ihre unnachahmlich unterhaltsame Weise die „Flötentöne“ bei. Die aus Kanada stammende Musikerin spielt virtuos: von Piccolo- bis Bass-Querflöte. Ein restlos begeistertes Publikum verlangte nach einem da capo. Aber eine einfache Wiederholung der seinerzeitigen Darbietungen ist die Sache der Ausnahmekünstlerin mit Entertainerblut nicht. Mit diesem Benefiz-Konzert möchte sie den „Goldenen Herbst“ in Harsefeld auf besonders exquisite Weise einläuten.
Begleitet wird sie dabei auf der Gitarre von ihrem Sohn, dem ebenfalls erfolgreichen Musiker und Musikproduzenten Hannes Kelch. Am Klavier begleitet der aus Wimbledon, England geborene Granville Walker. Er spielte bereits im Februar 2017 beim Benefiz-Klassik-Konzert in der Harsefelder Kirche mit. Thomas Rohde (Oboe, Gesang, Moderation) und Thomas Tyllack (Violoncello) sind engagiert am Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Zu diesem Konzert gewann sie auch wieder die erfolgreiche Flötistin Shin-Ying Lin. Zum vierten Mal dabei ist Mareike Krüger, eine 27jährige Harsefelderin mit Down-Syndrom, die seit Februar 2015 Unterricht auf der Querflöte bei Jocelyne Fillion-Kelch erhält.
Die hochkarätigen Musiker möchten nicht nur musikalische Goldstücke mit dem Publikum an diesem Abend teilen, sondern die Liebe zur Musik soll die Menschen auch verbinden. Es erklingt Klassik von bekannten sowie weniger bekannte Komponisten, alte und moderne Musik von Bach bis Luzuriaga, ein buntes und anspruchsvolles Programm. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Die Musik erklingt zugunsten der „Initiative 153“, mit der die Kirchengemeinde Harsefeld eine Diakonstelle selbständig finanziert, dem gemeinnützigen Verein Regentropfen e.V. - der Kindern in Sri Lanka hilft sowie dem Elternverein WoGee – Wohnprojekt Geest e.V., die seit über 6 Jahren Beeindruckendes leistet und die Arbeit dieser Vereine höchste Anerkennung verdient. Für stimmungsvolles Ambiente und die Technik sorgt Martin Stubbe. In einer Pause wird Wein ausgeschenkt. Wiederholt besteht die Möglichkeit, von Mareike Krüger in Zusammenarbeit mit der „Integrativen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Miteinander im Süderelberaum“ Hamburg selbstkreierte Grußkarten zu erwerben.
Fühlen Sie sich ganz herzlich eingeladen, einen außergewöhnlichen Musikabend zu erleben und dabei Gutes zu tun!